Sehenswürdigkeiten

Gemeinde:
Alte Burg in Vitanje

Die Einheimischen nennen die alte Burg auch »Spodnji grad« oder »Goležev grad«. Der letzte Name wurde nach dem Hausnamen des naheliegenden Hofs benannt. Auf dem steilen Hang des linken Ufers der Hudinja beim Schluchteingang stand einst eine mächtige Steinburg, die die Bischofe von Krško in der frühen romanischen Zeit, wahrscheinlich schon im...
mehr »

Anica Černej

Sie wurde am 3. April in Čadram geboren und kommt aus der Lehrerfamilie von Ludvik Černej. Ihr Vater war ein Kulturtätiger, Pädagoge und Autor von Schulbüchern: Lesebuch für die zweite Klasse, drittes Lesebuch. Er war ein Jugendschriftsteller und Dichter, außerdem aber auch Fachmann für Imkerei. Anica Černej diplomierte in Zagreb mit der Höchstnote aus...
mehr »

Bach Koprivnica

Der Bach Koprivnica ist einer der rechten Zuflüsse des Flusses Dravinja. Im Norden fließt er über ältere Pliozän-Schichten, im Süden schneidet er aber in die 20 m hohen Terrassen des Flusses Dravinja ein. In der Vergangenheit war der Bach Koprivnica ziemlich wasserhaltig, da ja an ihm Mühlen gebaut wurden. In der Nähe des Sees von Zreče war noch die...
mehr »

Branko Rudolf

Branko Rudolf, slowenischer Essayist, Philosoph, Kritiker, Pädagoge, Dichter und Schriftsteller wurde in Slovenske Konjice am 31. Oktober 1904 geboren. Die meisten Gedichte, Essays und Kritiken wurden in der Nachkriegszeit herausgegeben. Er veröffentlichte in Ljubljanski zvon, Mladi Prekmurec, Modra ptica, Obzorja und in Sodobnost. Als Essayist, Kultur- und Literarhistoriker und...
mehr »

BRINJEVA GORA

Brinjeva gora gehört zu den ersten hochliegenden Siedlungen, bestand schon in der ganzen jüngeren Steinzeit und überlebte zahlreiche Tieflandsiedlungen. Die archäologischen Ausgrabungen Anfang der sechziger Jahre entdeckten zahlreiche antike Funde, die auf ein bewegtes Leben schon in der weiten Vergangenheit, vom 3. bis 5. Jahrtausende vor Christi, hinweisen. Die...
mehr »

Buci-Mühle

Im Südteil der Siedlung Dobrava am Bach Mlinšica steht die Buci- Mühle aus dem Jahr 1914. Die Dravinja und ihre Zuflüsse aus Pohorje haben einen relativ ständigen Wasserstand. Diese günstige Egenschaft nützten die Menschen schon in der Vergangenheit. An die Zuflüsse stellten sie Mühlen, Sägen, Schmieden und Wasserräder. Die...
mehr »

Burg Freudenberg in Zreče

Die Burg wurde auf dem steilen Hang von Brinjeva gora auf 588 m über dem Meeresspiegel nordwestlich von der Pilgerkirche der Mutter Gottes über dem Bauerngut Podgrašek errichtet. Der ehemalige Pfarrer von Zreče Matija Karba folgerte richtig, dass hier einst eine Burg war, die nach dem 15. Jahrhundert (!) und bis zum 20. Jahrhundert derartig verfiel, dass nur der...
mehr »

Burg Jamnik (Holenstein)

Ihre genaue Lage ist nicht bekannt, wie auch nicht vollkommen sicher ist, ob sie überhaupt bestand. In schriftlichen Quellen wird sie 1342 erwähnt, als Heinrich Tanner unter der Festung Jamnik die Kapelle des Hl. Pankratius aufstellte und beim Patriarch von Aquilea ein Benefizium und einen ständigen Geistlichen erreichte. Deshalb wird vermutet, dass gerade Tanner die Burg...
mehr »

Burg Lušperk (Luschberg) in Zreče

Sie liegt auf einem steilen Hügel (607 m ü.d.M.) am Zusammenfluss der Flüsse Dravinja und Ljubnica im Ort Loška gora, mit wunderbarer Sicht auf das Dravinja-Tal und Zreče. Jedoch verhinderte ihr gerade diese Lage eine spätere größere Bedeutsamkeit. Sie stand auf dem Gebiet des Krško-Grundkomplexes, das Hema Breško-Seliška den...
mehr »

DAS SKOMARJER HAUS

Das Haus aus dem Jahr 1803 gehört zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern des Gebiets von Süd-Pohorje und des Dravinja-Tals und ist als Übergangstyp zwischen der spät mittelalterlichen Rauchstube und einem in der Entwicklung fortgeschrittenen Haus mit schwarzer Küche gebaut. Das Skomarjer Haus liegt im Dorf Skomarje, das zu den höchst gelegenen...
mehr »

Das Weingebiet Škalce

Über die Ebenen am Fluss Dravinja, wo sorgsam bearbeitete Äcker, Weiden und hier und da ein Wald liegen, erheben sich Hügel. Das Wort Hügel bedeutet hier etwas mehr. Hügel bedeutet Freundlichkeit, Sonne, das sind Weinreben, Tradition, Leben. Eine Wanderung durch das Weinbaugebiet Škalce bleibt unvergesslich in jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter. Die...
mehr »

Der See von Zreče

Der See von Zreče wurde im Jahr 2000 im Tal des Baches Koprivnica mit dem Zweck gebaut, das Fremdenverkehrsangebot des Ortes zu erweitern. Der untere Seeteil ist größer, misst 700 m und hat 13.500 qm Fläche, der obere Teil ist verwachsen und ist für das Laichen bestimmt. Er ist kleiner, misst 300 m und hat 2.500 qm Fläche. Die Gesamtwassermenge beträgt 65.000...
mehr »

1 2 3 4 5
Elektronski časopis
Newsletter abonnieren
ausloggen

Ich gebe sie Die Erlaubnis das sie mich informieren über Updates, spezielle Angebote und
Veranstaltungen an die oben angegebene E-Mail-Adresse.

Zemljevid Mappe Überprüfen Sie alle Standorte
auf der Mappe
Info
LTO Rogla - Zreče, GIZ
Cesta na Roglo 11j, 3214 Zreče, SLO, Tel: + 386 (0) 3 759 04 70, E-mail: tic.zrece.lto@siol.net
RSS Facebook Twitter YouTube - Verbinden Sie
    sich mit uns
Zreče Oplotnica Vitanje Slovenske Konice



1